Aktuelles

Hier lohnt es sich, regelmäßig vorbeizuschauen.

VDBUM INFO: 30 Jahre Wansor

Mit zwei mobilen Bohrwerken leistet Wansor praktische Hilfe direkt vor Ort.

Mit zwei mobilen Bohrwerken leistet Wansor praktische Hilfe direkt vor Ort.

Das Magazin „VDBUM INFO“, Ausgabe 6/2012 zum Firmenjubiläum von Wansor:

30 Jahre Wansor

Die Firma Wansor im nordrhein-westfälischen Gevelsberg feiert im Dezember 2012 ihr 30-jähriges Firmenjubiläum. Im Jahr 1982 gründete Manfred Wansor das Unternehmen in der Einliegerwohnung seines Einfamilienhauses, gleichzeitig wurde eine zum Haus gehörende Garage als Lager umfunktioniert.

Ausgestattet mit großer Willenskraft und dem nötigen Pioniergeist besuchte der Firmengründer zu Beginn Baustellen und Werkstätten der Straßen- und Tiefbaubranche. Schwerpunkt war damals der Verkauf von Laufwerkskomponenten und Verschleißteilen für Anbaugeräte wie Schaufeln, Tieflöffel und Greifer als Handelsvertretung der Firma Intertractor Gevelsberg. Unterstützend zur Seite stand ihm seine Ehefrau Sigrid, die alle relevanten Büroarbeiten übernahm. Zur Verstärkung der Vertriebskonzepte stieg im März 1984 Sohn Udo Wansor in die Firma ein. Wenig später übernahm das Unternehmen die erste Handelsvertretung für Quante Baulasergeräte für den Bereich Nordrhein-Westfalen.

In der täglichen Praxis stellte sich schnell heraus, dass mit dem Verkauf neuer Produkte gewisser Reparaturbedarf aufkam, dem das junge Unternehmen nachkommen wollte. Schnell entstand ein stimmiges Konzept und nach kurzer Zeit reichten die provisorischen Räumlichkeiten im Eigenheim nicht mehr aus, um einen reibungslosen Ablauf zu gewährleisten. So erwarb Firmengründer Manfred Wansor in dem seinerzeit neu erschlossenen Gevelsberger Industriegebiet-West ein geeignetes Grundstück, auf dem die entsprechenden Gebäude für eine positive Firmenentwicklung gebaut werden konnten.

Im November 1990 weihte das Unternehmen sein über 1.200 m² großes neues Firmengelände ein und verfügte damit über ausreichend Platz für Werkstätten, Lager und Büros. Beste Voraussetzungen also, um bei Vertrieb, Reparatur und Wartung der Geräte kurze logistische Wege bei den Kunden sicherzustellen.

Auch die Reparaturwerkstatt für Anbaugeräte konnte nach und nach erweitert werden, heute arbeiten hier vier kompetente Mechaniker und Schweißer, die sämtliche Verschleißarbeiten rund um Baumaschinen professionell abwickeln.

Zwei mobile Bohrwerke ergänzen die Werkstattausrüstung für die praktische Hilfe direkt vor Ort.

Solide Expansion über Generationen

Mehr als 1.200 m² Platz für Werkstätten, Lager und Büros.

Mehr als 1.200 m² Platz für Werkstätten, Lager und Büros.

Auf der Suche nach solider Expansion schaffte sich das Unternehmen ein weiteres Standbein und wurde autorisierter TOPCON-Service-Partner für Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz. Das war der Grundstein für den zukünftigen Verkauf von hochpräzisen Maschinensteuerungssystemen für Erdbewegungsmaschinen und GPS-Vermessungsgeräten. Es folgte im Jahre 2001 ein Ausbau des vorhandenen Firmengebäudes zur Erweiterung der Vermessungsgeräte-Reparaturwerkstatt, um dem stetig wachsenden Reparaturvolumen der Baulaser- und Vermessungsgeräte sowie der Maschinensteuerungskomponenten gerecht zu werden. Nivelliertage, die in Zusammenarbeit mit diversen Baugeräte-Händlern bundesweit organisiert werden, ergänzen das Portfolio dieser Abteilung.

Wansor ist überzeugt: Hohe Kompetenz, Zuverlässigkeit und Flexibilität gegenüber seinen Kunden, dazu engagierte, bestens geschulte Mitarbeiter sind die wesentlichen Attribute dieses Erfolges. So hat sich das Unternehmen permanent weiterentwickelt und genießt auch über die regionalen Grenzen hinaus einen hervorragenden Ruf, in Zeiten stetig wachsender Mitbewerber.

Im Mai 2012 verstarb Firmengründer Manfred Wansor im Alter von 79 Jahren. Bis zuletzt hat ihm eine gesunde Entwicklung der Firma am Herzen gelegen. Heute führt sein Sohn Udo Wansor gemeinsam mit dem langjährigen Mitarbeiter Marc Landwehr das Unternehmen mit 24 Mitarbeitern. Stolz blickt man auf die Leistung der letzten drei Jahrzehnte zurück.

Nun gelte es, die Weichen richtig zu stellen, um in den kommenden Jahren den stetig wechselnden Wettbewerbsbedingungen erfolgreich entgegenzusteuern, so Wansor.


vom 05.12.2012 um 11.00 Uhr



Aktuelles

Wansor auf der iaf 2017

Messe iaf - Internationale Ausstellung Fahrwegtechnik Vom 30. Mai - 01. Juni 2017 finde… mehr »


Reparatur eines Tief- und Sieblöffels durch die Firma Wansor

Die WANSOR Baumaschinenwerkstatt hat für unseren Kunden Seggewiß Erdbewegungen GmbH in… mehr »


Nachlese IFAT 2016

Die Wansor GmbH/Bereich Staubbindesysteme hat sich zum wiederholten Male erfolgr… mehr »

Archiv »

WANSOR macht’s

Anbau GPS-Maschinensteuerung TOPCON X-53i

Der WANSOR-Außendienst hat für unseren Kunden Depenbrock Bau GmbH & Co. KG auf… mehr »

Archiv »